Dürfen Hunde Oliven essen


Dürfen Oliven essen

Dürfen Hunde Oliven essen: Hast du dich schon mal gefragt, ob dein Hund etwas bestimmtes essen darf oder besser nicht? Ich habe mich das schon öfter gefragt. Daher möchte ich mit einer kleinen Artikel-Serie einige der häufigsten Fragen dazu klären. Viel Spaß beim Lesen und ich hoffe es hilft dir!

Oliven sind beliebte Steinfrüchte, die in der ganzen Welt gegessen werden. Sie werden als Snack oder Vorspeise gegessen oder in Rezepten für einen salzigen, würzigen Kick verwendet und sind ein Grundnahrungsmittel in vielen Haushalten.

Wenn Oliven bei dir zu Hause regelmäßig auf dem Speiseplan stehen, dann hast du dich vielleicht schon einmal gefragt: Dürfen Hunde Oliven essen? Oliven sind zwar ungiftig und schaden deinem Hund nicht, wenn er eine oder zwei davon isst, aber der Verzehr großer Mengen dieser salzigen Snacks birgt einige Risiken.

Hier erklären wir dir, was du wissen musst, wenn dein Hund eine Oliven gegessen hat und geben Antworten auf einige der häufigsten Fragen zu diesem Thema.

Dürfen Hunde Oliven essen – Nährwert von Oliven

Oliven haben keinen Nährwert für Hunde und sind kein gesundes Leckerli. Oliven enthalten viel Natrium und sollten daher nicht gezielt an deinen Hund verfüttert werden.

Insbesondere Oliven mit Zusatzstoffen wie Knoblauch und Chili sollten vermieden werden, da diese, wie oben bereits erwähnt, für Hunde giftig sein können.

Selbst wenn dein Hund entsteinte, frische, ungewürzte Oliven essen würde, hätte er keinen Nutzen von den in den Oliven enthaltenen Nährstoffen.

Dürfen Hunde Oliven essen – Sicherheit

Ja, Oliven gelten im Allgemeinen als sicher für Hunde. Oliven enthalten keine giftigen Inhaltsstoffe, und selbst ihre Kerne sind frei von schädlichen Chemikalien.

Da Oliven in der Regel in Salz eingelegt werden, haben sie einen hohen Natriumgehalt, der nicht gut für deine Fellnase ist. Allerdings hat der Verzehr von ein oder zwei Oliven keine ernsthaften Auswirkungen auf die Gesundheit deines Hundes, so dass dies kein Problem darstellt, es sei denn, dein Hund isst eine große Menge an Oliven. In diesem Fall solltest du deine Fellnase sofort zum Tierarzt bringen.

Oliven werden manchmal auch mit zusätzlichen Zutaten wie Knoblauch und Chili zubereitet. In diesen Fällen können die Oliven giftig sein, denn Knoblauch und Chili sind für Hunde sehr gefährlich bis hin zu giftig. 

Ein weiteres Risiko, das mit dem Verzehr von Oliven durch Hunde verbunden ist, sind die Kerne. Da sie hart und manchmal scharf sind, können sie einen Darmverschluss verursachen oder die Zähne deines Hundes beschädigen. Wenn dein Hund eine große Anzahl von Oliven mit Kernen isst, solltest du den Tierarzt aufsuchen. Er kann dir weitere Anweisungen geben.

Gesundes Hundefutter selbst gemacht

Bei AMAZON ansehen

Gesunde Ernährung ist wichtig – auch für unsere vierbeinigen Familienmitglieder! Stelle dein eigenes, gesundes Hundefutter her mit dem Rezeptbuch: Gesundes Hundefutter selbst gemacht: Die 55 besten Rezepte *

FAQ zu dürfen Hunde Oliven essen?

Suchst du eine Antwort auf eine bestimmte Frage zu Hunden und Oliven? Ich habe hier die häufigsten Fragen zusammengestellt!

Dürfen Hunde grüne Oliven essen?

Ja. Grüne Oliven sind für Hunde ungiftig, aber kein Leckerbissen. Entsteinte grüne Oliven sind sicherer als grüne Oliven mit Kernen, aber dennoch nicht gesund für deinen Hund.

Dürfen Hunde schwarze Oliven essen?

Die meisten Menschen denken, dass schwarze und grüne Oliven unterschiedliche Sorten sind. Tatsächlich sind schwarze Oliven nur länger an der Rebe, um ihren besten Geschmack und ihre beste Farbe zu erreichen. Schwarze Oliven können also auch von Hunden gegessen werden. Vergiss aber auch hier nicht, sie zu entkernen, denn die Kerne sind für Hunde nicht ungefährlich.

Dürfen Hunde Kalamata-Oliven essen?

Ja. Kalamata-Oliven sind für Hunde ungiftig, aber keine gute Wahl als Leckerli. Beachte, dass der Verzehr der Kerne von Kalamata-Oliven zu einer Verstopfung des Darms führen kann und daher vermieden werden sollte.

Dürfen Hunde Oliven vom Baum essen?

Ja! Oliven, die direkt vom Baum gegessen werden, sind wahrscheinlich die gesündeste Art für Hunde, sie zu essen. Ungesalzen und frisch sind Oliven vom Baum ungiftig und frei von potenziell schädlichen Inhaltsstoffen. Das Einzige, worauf du achten solltest, sind auch hier die Kerne. Deswegen sollte deine Fellnase nicht unbeaufsichtigt Oliven essen. 

Dürfen Hunde Oliven in Salzlake essen?

Ja, aber das sollten sie nicht. In Salzlake eingelegte Oliven sind nicht gut für Hunde, aber sie sind nicht giftig, so dass ein oder zwei Oliven ihnen nicht schaden können. Denk daran, dass die Kerne in den Oliven eines der größten potenziellen Risiken darstellen.

Dürfen Hunde Oliven mit Piment essen?

Ja. Weder Oliven noch Piment sind für Hunde giftig, aber wie alle geräucherten Oliven enthalten sie viel Natrium und sind kein gesunder Leckerbissen für deine Fellnase.

Dürfen Hunde Blauschimmelkäse-Oliven essen?

Nein. Blauschimmelkäse ist für Hunde nicht giftig, aber der Pilz, der die duftenden blauen Blüten verursacht, kann Magen-Darm-Beschwerden verursachen.

Dürfen Hunde Oliven und Knoblauch essen?

Nein! Knoblauch ist, wie bereits erwähnt, für Hunde giftig, und sie sollten keine Oliven essen, die in irgendeiner Form mit Knoblauch zubereitet oder gefüllt wurden.

Dürfen Hunde Olivenöl essen?

Ja! Olivenöl ist unbedenklich und kann in kleinen Mengen für Hunde sogar nützlich sein. Allerdings sollte dein Hund Olivenöl nicht wegen seines Nährwerts essen müssen, da seine Ernährung bereits vollständig ausgewogen sein sollte. Außerdem sollten übergewichtige Hunde, aufgrund der Kalorienmenge, nicht Olivenöl essen.

Dürfen Hunde das essen

Bevor du menschliches Essen mit deinem Hund teilst, solltest du im Zweifel immer einen Tierarzt aufsuchen. Auch wenn ich bei all meinen Artikeln versuche, gewissenhaft zu recherchieren und viele Dinge auch bereits bei meinen Hunden ausprobiert habe, so muss das hier Geschriebene nicht für alle Hunde zutreffen. Einige Hunde haben gesundheitliche Probleme, die durch die hier vorgeschlagene Nahrungsergänzung verschlimmert werden können. Du solltest immer deinen Tierarzt oder Ernährungsberater fragen, welche Portionsgrößen für deinen Hund geeignet sind.

Fazit

Wie bereits erwähnt, sollten Oliven, die du an deinen Hund verfüttern möchtest, entkernt und nicht in Ölen, Gewürzen oder Knoblauch eingelegt sein.

Die Oliven direkt vom Baum sind die gesündeste Variante, da diese nicht bearbeitet bzw. gepökelt oder gewürzt sind.

Aber grundsätzlich werden Oliven in der Regel bearbeitet, was bedeutet, dass sie mit einer großen Menge Salz versetzt werden. Aus diesem Grund haben Oliven einen relativ hohen Natriumgehalt. Du solltest es vermeiden, deinem Hund ein Übermaß an Natrium zu füttern, da dies schädlich ist. Wenn deine Fellnase ein oder zwei Oliven gegessen hat, dann musst du dir keine Sorgen machen. Sollte dein Hund jedoch eine größere Menge an Oliven gegessen haben, dann solltest du ihn, aufgrund des Risikos einer Magenverstimmung oder Darmverstopfung zum Tierarzt bringen.

Marc

Ich würde mich als reisebegeisterten Hunde-Narr bezeichnen. Hier kannst du mehr über mich und erfahren. Mit diesem Blog habe ich mir einen Traum erfüllt und schreibe über mein Lieblingsthema.

Neuste Beiträge