Dürfen Hunde Pfirsiche essen


Dürfen Hunde Pfirsiche essen

Dürfen Hunde Pfirsich essen: Hast du dich schon mal gefragt, ob dein Hund etwas bestimmtes essen darf oder besser nicht? Ich habe mich das schon öfter gefragt. Daher möchte ich mit einer kleinen Artikel-Serie einige der häufigsten Fragen dazu klären. Viel Spaß beim Lesen und ich hoffe es hilft dir!

Kennst du die Situation auch? Es ist Sommer, du sitzt im Garten und bringst einen Obstteller für dich und deine Gäste. Du beißt genüsslich in eine saftige und süße Pfirsich. Dein Hund starrt dich erwartungsvoll an. Du möchtest deine Pfirsich mit deinem Hund teilen und du stellst dir in dem Moment die Frage: Dürfen Hunde Pfirsiche essen?

Ja, Pfirsiche sind nahrhafte Früchte für Hunde. Sie enthalten viele Vitamine, Ballaststoffe sowie Mineralien. Diese Nährstoffe tragen zur Vorbeugung von Krankheiten bei und fördern die ordnungsgemäße Funktion der Organe. Obwohl Pfirsiche als hundefreundliches Obst gelten, solltest du darauf achten, wie du sie für deinen Hund zubereiten kannst, um ihn vor gesundheitlichen Problemen zu schützen. Hier kannst du weiterlesen, um zu erfahren, welche gesundheitlichen Vorteile diese saftige Frucht für Hunde bietet und wie man sie am besten zubereitet.

Dürfen Hunde Pfirsiche essen – Vorteile

Pfirsiche sind gut für Hunde, da sie, wie oben bereits kurz erwähnt, reich an wichtigen Nährstoffen und Antioxidantien sind. Pfirsiche sind reich an Ballaststoffen und haben wenig Kalorien. Sie sind eine gute Quelle für die Vitamine A, C und E, die das Immunsystem des Hundes stärken.

Auch wichtige Mineralien wie Magnesium, Kupfer,Kalium und Phosphor sind in der Frucht enthalten. Sie bietet eine Reihe von Vorteilen für Hunde, wie z. B.:

  • Unterstützung bei der Bekämpfung von Infektionen
  • Stärkung des Immunsystems und Verhinderung von Krebs
  • Unterstützung der Wundheilung und Gewebereparatur
  • Linderung von Verdauungsstörungen und Verstopfung
  • Förderung von gesunder Haut und gesundem Fell
  • Verbesserung der Darmgesundheit
  • Verbesserung der Leber-, Herz- und Nierenfunktionen
  • Unterstützung bei der Senkung des Cholesterinspiegels

Dürfen Hunde Pfirsiche essen – Nachteile

Im Allgemeinen ist der Verzehr von Pfirsichen für Hunde unbedenklich, aber es gibt ein paar Bedenken, die du beachten solltest. Hier sind die häufigsten Gesundheitsprobleme, die Pfirsiche bei Hunden verursachen können:

Zyanidvergiftung

In den Kernen, Stielen und Blättern von Pfirsichen finden sich Spuren von Zyanid. Diese sind zwar nur in geringen Mengen vorhanden, können aber bei häufigem Verzehr über einen längeren Zeitraum eine Zyanidvergiftung verursachen.

Wenn du vermutest, dass dein Hund giftige Teile des Pfirsichs verschluckt hat, achte auf folgende Anzeichen: 

  • Durchfall
  • Starkes Hecheln
  • Erbrechen
  • Aufstoßen
  • Geweitete Pupillen
  • Schmerzen im Unterleib
  • Würgen
  • Atembeschwerden
  • Appetitlosigkeit
  • Gerötetes Zahnfleisch

Diese Symptome treten innerhalb von fünfzehn Minuten bis zu einigen Stunden nach der Einnahme auf. Bring deine Fellnase sofort zum Tierarzt, wenn er diese Anzeichen zeigt.

Allergische Reaktionen

Wenn du dir nicht sicher bist, ob deine Fellnase allergisch auf Pfirsiche reagiert, füttere ihm zunächst die Pfirsich nur in sehr kleinen Mengen. Auf diese Weise wird eine akute allergische Reaktion vermieden, falls sich eine Allergie herausstellt. Achte auf Anzeichen einer allergischen Reaktion, wie z. B.:

  • Durchfall
  • Schwellungen
  • Erbrechen
  • Husten
  • Atembeschwerden
  • Nesselsucht
  • Rote und entzündete Haut
  • Häufiges Krat
  • Juckreiz

Wenn dein Hund diese Symptome zeigt, dann solltest du deine Fellnase sofort zum Tierarzt bringen, damit er ihn behandeln und ggfs. etwas gegen die Allergie verabreichen kann.

Gesundes Hundefutter selbst gemacht

Bei AMAZON ansehen

Gesunde Ernährung ist wichtig – auch für unsere vierbeinigen Familienmitglieder! Stelle dein eigenes, gesundes Hundefutter her mit dem Rezeptbuch: Gesundes Hundefutter selbst gemacht: Die 55 besten Rezepte *

Dürfen Hunde eine große Menge an Pfirsiche essen

Trotz des Zyanids dürfen Hunde Pfirsiche essen. Die Fütterung von Pfirsichen an deine Fellnase muss sparsam erfolgen. Die ideale Portionsgröße sind 1-2 mundgerechte Stücke entsteinter Pfirsiche. Pfirsiche ansich sollten nicht einen großen Teil seiner Ernährung ausmachen, sondern eher als Snack betrachtet werden. 

Wie bereits oben erwähnt, enthalten Pfirsiche viele Ballaststoffe. Eine Tasse Pfirsichspalten enthält etwa 2,5 Gramm Ballaststoffe. Zu viel davon kann zu Verdauungsproblemen wie Magenverstimmungen, Verstopfung und Durchfall führen.

Dürfen junge Hunde bzw. Welpen Pfirsiche essen

Rede zuerst mit deinem Tierarzt, bevor du einem jungen Hund oder Welpen erlaubst, Pfirsiche zu essen. Im Gegensatz zu ausgewachsenen Hunden haben Welpen ein empfindliches Verdauungssystem, das noch nicht vollständig entwickelt ist. Eine Umstellung ihrer Mahlzeiten kann zu Magen-Darm-Problemen führen.

Außerdem befinden sich junge Hunde und Welpen noch in der Wachstumsphase. Sie müssen sich streng an eine gesunde Ernährung halten. Andernfalls können sie an Unterernährung und anderen Gesundheitsproblemen leiden.

Wenn der Tierarzt sagt, dass es sicher ist, deinem Welpen Pfirsiche zu geben, dann führe ihn schrittweise ein. So kann sich sein Magen an das neue Futter gewöhnen. Denke

immer daran,deinen jungen Hund bzw. Welpen in Maßen zu füttern.

Dürfen diabetische Hunde Pfirsiche essen

Pfirsiche enthalten viel Zucker. Eine Tasse frischer Pfirsichspalten enthält mindestens 13 Gramm Zucker. Daher sind Pfirsiche trotz ihres gesundheitlichen Nutzens kein empfehlenswerter Snack für diabetische Hunde. 

Dürfen Hunde Pfirsichkerne essen

Pfirsichkerne oder -steine enthalten Zyanid, das für Hunde giftig ist. Sie sind aber nicht nur giftig, sondern können aufgrund ihrer harten Beschaffenheit auch die Zähne deiner Fellnase beschädigen. Außerdem stellen sie eine Erstickungsgefahr dar und können eine schwere Magenverstopfung verursachen. Vermeide also, deinem Hund Pfirsichkerne zu füttern.

Dürfen Hunde Pfirsichjoghurt essen

Pfirsichjoghurt ist kein gesunder Snack für deinen Hund. Milchprodukte wie Joghurt gehören zu den häufigsten Auslösern von Allergien bei Hunden. Fast 20 % der Hunde leiden an einer Milchallergie. Außerdem enthält Pfirsichjoghurt Zucker, Konservierungsmittel und Zusatzstoffe, die für Hunde ungesund sind.

Dürfen Hunde Dosenpfirsiche essen

Dosenpfirsiche sind schlecht für Hunde, da sie einen hohen Zuckergehalt haben. Vermeide es, deine Fellnase mit Lebensmitteln mit Pfirsichgeschmack zu füttern, wie z. B. Pfirsichkuchen, Pfirsichkuchen und Pfirsichmarmelade. Sie enthalten viel Zucker, künstliche Konservierungsmittel und Zusatzstoffe. Einige können sogar Xylit enthalten, das für Hunde giftig ist.

Zubereitung von Pfirsichen für Hunde

Kaufe immer Bio-Pfirsiche, da diese weniger Chemikalien enthalten. Dann entferne als erstes die Blätter und Stiele.

Wasche die Pfirsiche anschließend gründlich, um sie von Bakterien, Schmutz und chemischen Rückständen zu befreien. Schneide die Pfirsiche dann in zwei Hälften und entferne den Pfirsichkern. Zum Schluss schneide die Pfirsiche in kleine Scheiben oder Stücke bzw. Spalten und servieren sie deinem Hund.

Dürfen Hunde das essen

Bevor du menschliches Essen mit deinem Hund teilst, solltest du im Zweifel immer einen Tierarzt aufsuchen. Auch wenn ich bei all meinen Artikeln versuche, gewissenhaft zu recherchieren und viele Dinge auch bereits bei meinen Hunden ausprobiert habe, so muss das hier Geschriebene nicht für alle Hunde zutreffen. Einige Hunde haben gesundheitliche Probleme, die durch die hier vorgeschlagene Nahrungsergänzung verschlimmert werden können. Du solltest immer deinen Tierarzt oder Ernährungsberater fragen, welche Portionsgrößen für deinen Hund geeignet sind.

Fazit

Ja, Hunde dürfen Pfirsiche essen, vorausgesetzt, du servierst frische Pfirsiche und entfernst den Kern vor dem Servieren. Der Kern enthält Zyanid, das für Hunde giftig ist. Füttere keine Dosenpfirsiche oder konservierte Pfirsiche, da diese einen hohen Zuckergehalt haben und künstliche Konservierungsstoffe enthalten können. Achte darauf, die Früchte vor der Fütterung zu waschen, um die Gefahr von Pestiziden auszuschließen. Junge Hunde und Welpen sollten jedoch keine Pfirsiche essen, ohne dies vorher mit dem Tierarzt abzusprechen. Diabetische Hunde sollten aufgrund des Zuckers sowie der Ballaststoffe keine Pfirsiche essen.

Marc

Ich würde mich als reisebegeisterten Hunde-Narr bezeichnen. Hier kannst du mehr über mich und erfahren. Mit diesem Blog habe ich mir einen Traum erfüllt und schreibe über mein Lieblingsthema.

Neuste Beiträge