Dürfen Hunde Reis essen


Dürfen Hunde Reis essen?

Dürfen Hunde Reis essen: Hast du dich schon mal gefragt, ob dein Hund etwas bestimmtes essen darf oder besser nicht? Ich habe mich das schon öfter gefragt. Daher möchte ich mit einer kleinen Artikel-Serie einige der häufigsten Fragen dazu klären. Viel Spaß beim Lesen und ich hoffe es hilft dir!

Reis ist eine leicht verfügbare und sehr preiswerte Zutat in unserer Speisekammer, und wir wissen, wie gut er schmeckt! Außerdem ist Reis auch eine nahrhafte Quelle und kann Energie liefern. All dies gilt für uns Menschen. Aber was ist mit unseren Fellnasen? Wäre Reis auch eine gute Futterergänzung für unsere Fellnase? Somit stellt sich die Frage: Dürfen Hunde Reis essen?

Diese winzigen Körner sind vollgepackt mit Vorteilen, und wir genießen sie so sehr. Warum sollte unser Hund diese besondere Nahrung nicht auch genießen wollen? Dürfen Hunde Reis essen? Das ist ja die eigentliche Frage! Es gibt eine ganze Reihe von Reissorten. Hier erfährst du mehr über Reis und kannst herauszufinden, ob Hunde Reis essen dürfen!

Dürfen Hunde Reis essen – Gesundheitliche Vorteile für Hunde

Es stimmt, wenn man sagt, Reis sei ein wahres Nährstoffbündel. Aber verschiedene Reissorten haben zusätzliche Vorteile. Brauner Reis ist die Vollkornvariante von Reis und hat einen hohen Nährwert. Das liegt daran, dass er viele Vitamine und eine große Menge an Ballaststoffen enthält.

Dies ist eine perfekte Option für eine ausgewogene Ernährung deines Hundes. Wenn du eine kleine Menge dieses Getreides zusammen mit anderen hundefreundlichen Nahrungsmitteln fütterst, wird die Ernährung deines Hundes verbessert.

Aber auch beim Reis ist, wie oben bereits erwähnt, die Menge sehr wichtig. Die Kalorienzufuhr von Reis sollte maximal 10% betragen. Es ist ideal, deinem Hund aufgrund der großen Menge an Ballaststoffen kleine Reisportionen zu füttern, damit er nicht an Gewicht zunimmt.

Dürfen Hunde weißen Reis essen

Obwohl Hunde Reis allgemein essen dürfen, stellt sich hier die Frage: Dürfen Hunde weißen Reis essen? Hunde können weißen Reis essen, auch wenn der Nährwert von weißem Reis geringer ist als der von braunem Reis, kann er dennoch in den Speiseplan deines Hundes aufgenommen werden.

Obwohl weißer Reis recht fade ist, raten einige Tierärzte, dem Hund weißen Reis zu geben, wenn er eine Magenverstimmung hat. Jedoch solltest du vorsichtig sein. Denn weißer Reis hat eine stärkere Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel als brauner Zucker. Daher ist es wichtig, daran zu denken, dass weißer Reis für Hunde, die an Diabetes erkrankt sind, oder für Hunde, die an Diabetes erkranken können, schädlich sein könnte, weshalb Reis für sie nicht geeignet ist. Am besten fragst du den Tierarzt, bevor du Reis in die Ernährung deiner Fellnase aufnimmst. Denn dein Tierarzt kennt grds. den gesundheitlichen Zustand deiner Fellnase und kann dir sagen, ob er weißen Reis essen darf oder nicht.

Dürfen Hunde braunen Reis essen

Brauner Reis hat einen höheren Nährwert als weißer Reis, da die äußere Schicht des Korns erhalten bleibt, die sehr nahrhaft und wichtig ist. Ja, dein Hund darf braunen Reis essen, aber gleichzeitig können Hunde braunen Reis nicht so leicht verdauen. Die Vermeidung von Magen-Darm-Problemen sind deswegen auch ein Grund, warum Tierärzte braunen Reis nicht empfehlen bzw. weißen Reis bevorzugen.

Dürfen Hunde Basmati-Reis essen

Hunde dürfen auch Basmati-Reis verzehren. Im Vergleich zu anderen Reissorten solltest du deinem Hund Basmati-Reis in kleineren Portionen und in Maßen geben. Halte ihn einfach! Koche den Reis und füge kein Salz hinzu, das ist einfach zu kochen, und dein Hund wird Basmatireis gerne essen.

Basmatireis wird in zwei Kategorien eingeteilt: weiß und braun. Wie oben bereits erwähnt, empfehlen Tierärzte in der Regel, deinem Hund weißen Basmati-Reis als Mahlzeit zu geben, um seine Magenverstimmung zu lindern.

Gesundes Hundefutter selbst gemacht

Bei AMAZON ansehen

Gesunde Ernährung ist wichtig – auch für unsere vierbeinigen Familienmitglieder! Stelle dein eigenes, gesundes Hundefutter her mit dem Rezeptbuch: Gesundes Hundefutter selbst gemacht: Die 55 besten Rezepte *

Dürfen Hunde gebratenen Reis essen

Nein, gib deinem Hund auf keinen Fall gebratenen Reis. Gebratener Reis enthält zusätzliches Fett und Salz, und er kann für Hunde giftige Zutaten wie Zwiebeln enthalten.

Dürfen Hunde Reis essen – Zubereitung von Reis

Du fragst dich, wie du Reis grundsätzlich für deinen Hund zubereiten kannst? Das ist sehr einfach! Um Reis zuzubereiten, ist es egal, ob es sich um braunen oder weißen Reis handelt, der Prozess ist ähnlich.

Nimm etwa eine Tasse dieser Körner und vier Tassen Wasser. Bevor du fortfährst, musst du den Reis abspülen und richtig waschen, damit er sauber ist und die überschüssige Stärke entfernt wird. Das geht ganz schnell, indem du ein Sieb benutzt und den Reis darin einweichst. Auf diese Weise kann der Reis nicht unter das Wasser fallen und auslaufen.

Nachdem du dich vergewissert hast, dass der Reis gereinigt ist, gib ihn in den Kochtopf, bringe ihn zum Kochen und lasse ihn auf dem Herd etwa 25 bis 30 Minuten köcheln. Nach dem Kochen, lass ihn abkühlen, bevor du ihn deinem Hund gibst. Mische ihn unter das Futter deines Hundes! Deine  Fellnase wird es sicherlich lieben!

Dürfen Hunde Reis essen – Serviervorschläge

Du kannst deinem Hund einfachen, gekochten Reis ohne Gewürze oder Butter geben. Leckerlis sollten nur etwa 10 Prozent der Kalorienzufuhr deines Hundes ausmachen.

  • Reis kann auch als Zutat in selbstgemachtem Hundefutter oder Leckerlis verwendet werden, wenn du gerne für deinen Hund kochst.
  • Die Fütterung von Reis bei Magenverstimmung ist eine kurzfristige Lösung, und wenn innerhalb von ein bis zwei Tagen keine Besserung eintritt, sollte ein Tierarzt aufgesucht werden.
  • Reis kann als Leckerli gefüttert oder mit Eiweiß und Gemüse kombiniert werden, um eine ausgewogene, selbstgemachte Nahrung zu erhalten.
Dürfen Hunde das essen

Bevor du menschliches Essen mit deinem Hund teilst, solltest du im Zweifel immer einen Tierarzt aufsuchen. Auch wenn ich bei all meinen Artikeln versuche, gewissenhaft zu recherchieren und viele Dinge auch bereits bei meinen Hunden ausprobiert habe, so muss das hier Geschriebene nicht für alle Hunde zutreffen. Einige Hunde haben gesundheitliche Probleme, die durch die hier vorgeschlagene Nahrungsergänzung verschlimmert werden können. Du solltest immer deinen Tierarzt oder Ernährungsberater fragen, welche Portionsgrößen für deinen Hund geeignet sind.

Fazit

Reis ist ein sicheres und gesundes Nahrungsmittel für Hunde, das in Maßen gegessen werden kann. Er ist eine gute Quelle für Kohlenhydrate und liefert einige wichtige Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe. Allerdings kann zu viel Reis bei Hunden zu einer Gewichtszunahme führen aufgrund der reichhaltigen Menge an Ballaststoffen. Wenn dein Hund Magenverstimmung hat, dann wird auch empfohlen, ihm weißen Reis zu geben. Auch hier sollte die grundsätzlich empfohlene Portionsgröße von 10% nicht überschritten werden.

Marc

Ich würde mich als reisebegeisterten Hunde-Narr bezeichnen. Hier kannst du mehr über mich und erfahren. Mit diesem Blog habe ich mir einen Traum erfüllt und schreibe über mein Lieblingsthema.

Neuste Beiträge